WM 2015 - Spanien - Kickboxen LK bis 80 kg Vet ├ť45.

Marco Roß vom Shorin Honau hat in Spanien seinen 7.ten WM Titel geholt.

Marco Roß gewann bei der Weltmeisterschaft im Oktober 2015 seinen siebten Weltmeistertitel im Kick- und Thaiboxen.
Seit 2001 ist er Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft im Kick- und Thaiboxen. Hier konnte er 2002 und 2003 die Amateur-Welttitel im Kickboxen Vollkontakt gewinnen.
Nach ca. 60 Amateurkämpfen wurde er 2004 zum Bundestrainer für alle Ringsportdisziplinen der deutschen Nationalmannschaft der WKU (World Kickboxing Union) ernannt.
In diesem Jahr 2004 wechselte Marco Roß vom Amateurlager in das Profilager im Thaiboxen. Hier konnte er 2004 den Profi Intercontinentaltitel und kurze Zeit später den Profi-Welttitel im Thaiboxen gewinnen. 2005 holte er sich den vierten Welttitel im Ausland. 2007 gewann er den legendären WKA Welttitelkampf gegen den chinesischen Volksheld Sun Whu und setzte 2008 sein Ende im Ringsport mit seinem Abschiedskampf gegen den Franzosen David Radeff.
Nach fünf Jahren Kampfpause zog es ihn 2013 zurück auf die Kampffläche. Weg von den harten Ringsportarten zum Kickboxen Leichtkontakt. Hier konnte er 2013 und 2015 alle nationalen Titel erkämpfen und sicherte sich 2015 den Start bei der Amateur-Weltmeisterschaft in Spanien – Albier.
Die Vorkämpfe konnte Roß alle klar nach Punkten gewinnen. Im Finale stand der dem Vorjahresweltmeister aus Nord Ireland Lewry William gegenüber. Auf diesem Kampf konnte Roß ganz klar nach Trefferpunkten für sich entscheiden und holte sich seinen siebten Weltmeistertitel in seiner Kampfsportlaufbahn.






Veröffentlicht am
07:40:01 01.11.2015